Aktuelles

Kulturgespräch in Bayreuth: "Kulturelle Vielfalt in Deutschland – 20 Jahre Anerkennung der nationalen Minderheiten"

13.10.2017 - EINLADUNG

Am 20. Oktober 2017 um 19 Uhr lädt der Minderheitenrat der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Hartmut Koschyk zum Kulturgespräch:

 „Kulturelle Vielfalt in Deutschland – 20 Jahre Anerkennung der nationalen Minderheiten“ ins Schloss Fantaisie in den Weißen Saal, Bayreuther Str. 2 in Eckersdorf ein.

Vor 20 Jahren hat Deutschland die vier nationalen Minderheiten und Volksgruppen per Gesetz anerkannt. Dazu zählen die Dänen in Südschleswig, die Friesen, die Lausitzer Sorben und die deutschen Sinti und Roma. Darüber hinaus ist die Regionalsprache Niederdeutsch, die in acht Ländern gesprochen wird, ebenfalls in Deutschland eine anerkannte Regionalsprache.

Vertreter dieser Minderheiten sowie der Regionalsprache werden an diesem Abend über die kulturelle Vielfalt in Deutschland erzählen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Musikalisch umrahmen werden diesen Abend die junge Bundespreisträgerin von „Jugend musiziert“ Scarlett Rani-Adler, NORMA – eine nordfriesische Sängerin von der Insel Föhr mit Liedern auf Friesisch, Platt und Deutsch sowie der Zamirchor unter Leitung von Barbara Baier.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und bitten um Rückmeldung bis Mittwoch, 18. Oktober 2017.

Wutrobnje witajće! Hjertlig velkommen! Moin! Hartlik wäljkiimen! Witajśo k nam! Latscho Diewes! Vun Harten willkamen! Herzlich willkommen!


                                    Kulturgespräch in Bayreuth: "Kulturelle Vielfalt in Deutschland – 20 Jahre Anerkennung der nationalen Minderheiten"
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!