Aktuelles

Junge Samin gewinnt Liet International 2017 in Norwegen

21.04.2017 - Beim internationalen Minderheiten-Musik-Wettbewerb Liet International gewinnt die 18-jährige Ella Marie Hætta Isaksen in Kautokeino in Norwegen. Ella Marie ist eine Samin aus einer der nördlichsten Regionen in Norwegen. Sie kombiniert den traditionellen Joik-Gesang der Sami mit modernem Pop- und Elektro-Sound. Mit ihrem Song “Luoddaearru” auf Deutsch Kreuzweg, konnte sie sowohl das Publikum als auch die Jury überzeugen. Die Westfriesin aus den Niederlanden Aafke Zuidersma landete auf den zweiten Platz. Bei den 10 Finalisten wurde die Diversität des Festivals deutlich. So sangen die anderen KünstlerInnen auf Baschkirisch, Schottisch-Gälisch, Sranantongo, Udmurtisch, Bretonisch und Letzeburgisch. 

Von den vier autochthonen Minderheiten in Deutschland nahmen dieses Jahr leider keine MusikerInnen teil.

Liet International wurde 2002 von den Westfriesen initiiert und in den ersten Jahren in der westfriesischen Hauptstadt Ljouwert/Leeuwarden abgehalten. Seit 2006 fand das Festival in verschiedenen Minderheitenregionen in ganz Europa statt. Nun kündigte der Vorstand des Festivals an, Liet International dauerhaft in Ljouwert anzusiedeln, um die finanzielle Sicherung des Festivals gewährleisten zu können. So musste bespielweise 2013 und 2015 das Festival ausfallen, da nicht genug Fördermittel zur Verfügung standen.

Zum Live Auftritt von Aafke Zuidersma (Quelle: Omrop Fryslan)

Zum Lied von Ella Marie Hætta Isaksen (siehe unten)

Gewinnerin Ella Marie Hætta Isaksen von Liet International 2017
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!