Aktuelles

Gespräch mit Bundestagsabgeordneten Helge Lindh (SPD)

14.02.2020

In der vergangenen Woche trafen sich Judit Šołćina/Scholze, Leiterin des Minderheitensekretariats, Nele Feuring, studentische Mitarbeiterin des Minderheitensekretariats und Helge Lindh, Mitglied des Deutschen Bundestages, sowie Yana Gospodinova, seine wissenschaftliche Mitarbeiterin, zu einem ersten Kennenlernen und Gespräch. Helge Lindh ist Mitglied der SPD und sitzt für sie seit 2017 im Bundestag. Er ist Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien, im Ausschuss für Inneres und Heimat und im Beratenden Ausschuss für Fragen der deutschen Sinti und Roma.

In angenehmer Atmosphäre stellte Frau Šołćina die vier nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands, die Arbeit des Minderheitensekretariats und gegenwärtige Themen des Minderheitenrates, vor. Herr Lindh zeigte sich im Gespräch als umfangreich informiert und sensibilisiert für die Arbeit mit nationalen Minderheiten, vor allem fand er klare Worte gegen den fortwährenden Antiziganismus in Deutschland. Ihm adäquat und vehement entgegenzutreten, scheint ihm ein inhaltliches wie persönliches Anliegen seiner Amtszeit zu sein. Schon während des jährlichen Gesprächskreistreffens der nationalen Minderheiten und der niederdeutschen Sprechergruppe im Deutschen Bundestag hatte er sich zu Antiziganismus in Sondererfassungen von polizeilichen Kriminalstatistiken, klar positioniert und eine Verhandlung dieser Problematik auf Bundes- und Landesebene gefordert.

Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit und Austausch mit Helge Lindh!

Informationen zu Helge Lindh

Helge Lindh und Judith Šołćina nach dem Gespräch. (Foto: Helge Lindh)
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!