Pressemitteilung

Neuer Bundesbeauftragter für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Hartmut Koschyk trifft den Minderheitenrat in Berlin

28.01.2014 Am Mittwoch, den 29. Januar 2014, findet in Berlin die erste Minderheitenratssitzung der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands in diesem Jahr statt. Auf der Tagesordnung stehen neben der Auswertung des Jahres 2013, die Schwerpunkte für das Jahr 2014, insbesondere die geplante Sprachkonferenz in Berlin. Der Minderheitenrat freut sich ebenfalls, dass der neue Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Herr Hartmut Koschyk (MdB), am Mittwoch ein Treffen in Berlin zugesagt hat. Begleitet wird er von Ministerialrätin des Referats M II 4 – Nationale Minderheiten und Regionalsprachen in Deutschland; Europäische Minderheitenpolitik – Frau Ulrike Adamsky-Metz. Wie sieht die Minderheitenpolitik des Bundes im europäischen Kontext in der neuen Legislaturperiode aus? Welche Ziele und Schwerpunkte sollen gesetzt werden? Welche Forderungen haben die Minderheiten? – sind einige der Fragen, die im Gespräch erörtert werden sollen. Ebenfalls teilnehmen wird der Präsident der FUEV – Föderalistische Union Europäischer Volksgruppen – Hans Heinrich Hansen, Deutscher Nordschleswiger aus Dänemark. Der Minderheitenrat möchte mit dem Präsidenten die Zusammenarbeit im europäischen Kontext besprechen und die Europäische Bürgerinitiative Minority Safepack wie auch die Haltung Deutschlands zu Minderheitenfragen und –förderung in der EU diskutieren.  
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!