Aktuelles

Wanderausstellung der vier autochthonen nationalen Minderheiten im Haushalt des Bundestages 2019 mit 125.000 € beschlossen

21.11.2018 - Diese Woche wird im Deutschen Bundestag in Berlin der Haushalt für das Jahr 2019 nach den Bereinigungssitzungen beschlossen.

Auch für die vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen ist jedes Jahr von Neuem wichtig zu schauen, ob die Finanzierung gesichert ist und evtl. weitere Projekte der einzelnen Minderheiten ergänzt wurden.

Für 2019 können die vier nationalen Minderheiten sehr zufrieden sein. Denn ein langjähriges gemeinsames Vorhaben wird nun Realität. Die Wanderausstellung der vier nationalen Minderheiten wird mit 125.000 € gefördert. Es soll eine Ausstellung entstehen mit der Absicht, die in Deutschland anerkannten nationalen Minderheiten (Dänen in Südschleswig, Friesen, Lausitzer Sorben sowie deutsche Sinti und Roma) in Bezug auf ihre Geschichte, Kultur, Identitäten und Sprachen unter Hinzunahme der Vertreter der niederdeutschen Sprachgruppe vorzustellen.

Denn die sprachliche und kulturelle Vielfalt in Deutschland, die Geschichte und die Rolle der nationalen Minderheiten sind in Deutschland nur wenig bekannt, wenn nicht sogar ein wohlgehütetes Geheimnis. Mit der Ausstellung sollen zum ersten Mal die nationalen Minderheiten sowie die Regionalsprache Niederdeutsch in Deutschland in ihrer Gesamtheit präsentiert werden. 

Eine stolze Summe, die uns nur mit Hilfe von Abgeordneten des Deutschen Bundestages zugesprochen werden konnte.

Eine davon ist Gitta Connemann, MdB aus Niedersachsen, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Mitglied im Beratenden Ausschuss für Fragen der friesischen Volksgruppe. Sie hatte sich für die Förderung stark gemacht und erklärt in ihrer Pressemitteilung: „In Deutschland gibt es eine historische Vielfalt und Mehrsprachigkeit. Wir Ostfriesen wissen und leben das. Die Ausstellung soll über Geschichte, Kultur, Identität und Sprache der nationalen Minderheiten aufklären.“

Stellvertretend für weitere engagierte Mitglieder des Deutschen Bundestages bedanken wir uns bei Gitta Connemann sowie dem Haushaltsberichterstatter Klaus-Dieter Gröhler (CDU), der dies in den Bereinigungssitzungen umsetzen konnte.

Die positive Nachricht wurde zur heutigen Sitzung des Gesprächskreises von Bundestagsabgeordneten mit Vertretern der autochthonen nationalen Minderheiten in Deutschland verkündet. Alle anwesenden Abgeordneten der Fraktionen CDU/CSU, SPD, FDP, Die Linke sowie Bündnis 90/Die Grünen begrüßten die geplante Wanderausstellung und boten ihre Unterstützung an. 

Pressemitteilung zur Wanderausstellung von Gitta Connemann, MdB, 20.11.2018

Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!