Aktuelles

EUROPEADA verschoben auf Sommer 2021

20.03.2020

Der Veranstalter der EUROPEADA 2020, die Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten (FUEN) sowie die Gastgeber der Veranstaltung, haben beschlossen, die Fußballeuropameisterschaft der autochthonen, nationalen Minderheiten wegen der Coronavirus-Pandemie auf den Sommer 2021 zu verschieben.

Die EUROPEADA wird nun vom 19. Juni 2021 bis zum 27. Juni 2021 in Kärnten / Koroška stattfinden. Die teilnehmenden Teams wurden bereits diesbezüglich informiert, und die Organisatoren arbeiten derzeit an der Umbuchung der Unterbringung und des Transports der Teams.

Die Entscheidung, die EUROPEADA 2020 um ein Jahr zu verschieben, wurde nach reichlichen Überlegungen getroffen und damit begründet, dass es aus aktuellem Anlass unverantwortlich wäre eine europaweite Sportveranstaltung mit über tausend Aktiven und vielen mitgereisten Fans zu veranstalten. Sollte sich die Situation bis zum ursprünglichen Datum der EUROPEADA bessern, wäre es trotzdem verantwortungslos auf die aktuelle Situation nicht zu reagieren und unbeeindruckt an der Durchführung der EUROPEADA 2020 festzuhalten.

"Die Vorbereitungen für die EUROPEADA und die Zusammenarbeit mit unseren Partnern auf verschiedensten Ebenen liefen bis zum Beginn der Corona Krise ausgesprochen gut. Unser Team wird auch in Zukunft alles daran setzen diese Partnerschaften weiter zu pflegen und sie dazu zu nutzen, die EUROPEADA 2021 zu einem bunten, hoffnungsvollen und lebensfrohen Fest der sprachlichen und kulturellen Vielfalt Europas zu machen", heißt es auf der offiziellen EUROPEADA-Webseite.

Ursprünglich haben sich 24 Männer- und 7 Frauenmannschaften für den Wettbewerb angemeldet. 7 Minderheiten (die deutschsprachigen Südtiroler und Ladiner aus Italien, die Rätoromanen aus der Schweiz, die Sorben aus Deutschland, die Deutsche Minderheit aus Russland, die Okzitaner aus Frankreich und die Slowenische Minderheit in Österreich) nehmen sowohl mit einer Männer- wie einer Frauenmannschaft teil. 17 Minderheiten spielen nur um den Titel der Männer-Meisterschaft: die Kroatische Minderheit aus Österreich, die Pomaken aus Bulgarien, die Dänische Minderheit und die Nordfriesen aus Deutschland, die Deutsche Minderheit in Dänemark, die Roma, Deutsche und die Slowakische Minderheit aus Ungarn, die Serbische Minderheit aus Kroatien, die Deutsche Minderheit aus Polen, die Ungarn und Aromunen aus Rumänien, die Kroaten aus Serbien, die Zimbern und die Slowenen aus Italien, die Ungarn aus der Slowakei und die Krim-Tataren.

Die Organisatoren hoffen, dass alle angemeldeten Teams auch im nächsten Jahr an der Veranstaltung teilnehmen können.

Bei den Vorbereitungen auf die Bewerbung für die EUROPEADA 2020 war die Suche nach einem passenden und vielsagenden Slogan, der die Inhalte dieser europäischen Großveranstaltung aber auch die Vielfalt Kärntens und deren Bewohner wiederspiegeln würde, ein wichtiger Punkt unserer Überlegungen. Keine Sekunde dachten wir daran, welches Gewicht und welche Bedeutung die Worte »together – skupaj – gemeinsam« vier Jahre später bekommen würden. Die globale Gemeinschaft befindet sich in einer Ausnahmesituation und wir alle sehen und erleben täglich Situationen, die uns zeigen, dass es nur GEMEINSAM möglich sein wird den Corona-Virus in den Griff zu bekommen.

Der bekannte slowenische Dichter Srečko Kosovel schrieb einst: "Die letzte Wahrheit des Menschen ist der Sieg der Schönheit." Diese Schönheit spiegelt sich in Zeiten wie diesen in unserem Zusammenhalt, der gegenseitigen Hilfe und der Liebe zum Mitmenschen wider. Gemeinsam werden wir es schaffen: gemeinsam einzigartig – skupaj enkratni – together unique!

Hintergrundinformationen:
Die EUROPEADA ist ein europäisches Großereignis, das den fairen Wettbewerb und die Begeisterung eines Sportfestes mit den Anliegen der autochthonen, nationalen Minderheiten verbindet. Die Begegnung und der Austausch der Minderheiten sowie die öffentliche Promotion stehen im Mittelpunkt. Die FUEN ist Veranstalter der EUROPEADA.

Nach der erfolgreichen dreifachen Durchführung der Fußballeuropameisterschaft der autochthonen, nationalen Minderheiten 2008 bei den Rätoromanen in Graubünden/Schweiz, 2012 bei den Lausitzer Sorben in Deutschland und 2016 bei den deutschsprachigen Südtirolern und den Ladinern in Südtirol/Italien, findet die 4. EUROPEADA 2021 in Kärnten/ Koroška bei den Kärntner Slowenen statt.   

Weitere Informationen über die EUROPEADA auf der offiziellen Website: www.europeada.eu

Quelle: Pressemitteilung der Gastgeber und der FUEN

Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!