Aktuelles

Gitte Hougaard-Werner übernimmt Vorsitz des Minderheitenrates

10.01.2022

Mit Jahresbeginn hat Gitte Hougaard-Werner den Vorsitz des Minderheitenrates der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands übernommen. Gitte Hougaard-Werner ist seit 2019 Vorsitzende des Sydslesvigsk Forening (SSF), der kulturellen Hauptorganisation der dänischen Minderheit in Deutschland, sowie des gemeinsamen Rates der dänischen Minderheitenorganisationen (Samråd). Die Pädagogin leitet seit 2015 die dänische Schule in Elsdorf-Westermühle im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

 "Ich freue mich darauf, 2022 gemeinsam mit dem Minderheitenrat neue Chancen zu nutzen, die nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands in Gesellschaft, Politik und Medien noch sichtbarer zu machen. Dazu beitragen sollen z. B. die Eröffnung der multimedialen Wanderausstellung "Was heißt hier Minderheit?" und eine Initiative, Wissensvermittlung zu den nationalen Minderheiten bundesweit in die Lehrpläne der Schulen aufzunehmen. 

Die  im Koalitionsvertrag angekündigten Maßnahmen zur Stärkung der Minderheitenarbeit möchten wir gemeinsam mit der Politik proaktiv begleiten. Aber auch bisher nicht umgesetzte Forderungen wollen wir weiterverfolgen und dazu das Gespräch mit den neu gewählten politischen Vertretern suchen.  Mit Stefan Seidler sitzt nun auch ein Abgeordneter einer Minderheitenpartei im Innenausschuss des Deutschen Bundestages, der als Ansprechpartner in Minderheitenfragen bereits geschätzt wird und  Minderheitenthemen verstärkt in den Fokus rücken möchte.

Das sind alles in allem Entwicklungen, die mich trotz der Pandemielage zuversichtlich auf das Jahr 2022 blicken lassen",  sagte die neue Vorsitzende zu ihrem Amtsantritt. 

Der Minderheitenrat der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands befasst sich mit grundsätzlichen Angelegenheiten der dänischen Minderheit, der Friesen, der deutschen Sinti und Roma sowie der Lausitzer Sorben. Er setzt sich ein für deren Förderung und Schutz und vertritt gemeinsam die Interessen der vier Minderheiten gegenüber der Bundesregierung und dem Deutschen Bundestag. Der Vorsitz des Minderheitenrates wechselt jährlich nach dem Rotationsprinzip zwischen den Mitgliedsorganisationen der vier Minderheiten im Rat. 2022 stellt die dänische Minderheit mit dem SSF turnusmäßig den Vorsitz und löst damit den Friesenrat/Frasche Rädj Nord mit Heinrich Bahnsen ab.

Titelbild: Gitte Hougaard-Werner vom SSF übernimmt 2022 den Vorsitz des Minderheitenrates. (Foto: SSF, Rasmus Meyer)

Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!