Aktuelles

Neue Grammatik des Föhrer Friesisch (Fering)

18.03.2020

Bräist/Bredtstedt

Das Nordfriisk Instituut hat eine 116-seitige Gebrauchsgrammatik des Föhrer Friesisch (Fering) erstellt. Eine vorläufige Version ist jetzt auf der Homepage des Institutes zu finden.

Mit dieser Grammatik liegt erstmals ein modernes Nachschlagewerk vor, das alle wesentlichen Merkmale des Fering gebündelt beschreibt. Es richtet sich an alle, die die friesische Sprache erlernen oder mehr über die innere Struktur ihrer Muttersprache erfahren möchten. An vielen Stellen wird dargestellt, wie sich das Fering vom Deutschen grammatikalisch unterscheidet. Zudem wurde erstmals eine ausführliche Beschreibung von Lautbildung und Aussprache erarbeitet.

Das Autorenteam besteht aus der Institutslektorin Antje Arfsten, der Übersetzerin Anne Paulsen-Schwarz und der Linguistin Lena Terhart. Zeitweise war die Flensburger Friesisch-Studentin Johanna Gregersen als Hilfskraft eingebunden. Das Projekt wurde durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages über den Frasche Rädj/Friesenrat Sektion Nord, gefördert. Ein Folgeprojekt für das Mooringer Frasch ist geplant, nach Abschluss aller Teilprojekte soll eine gemeinsame Drucklegung erfolgen. 

Quelle: Pressemitteilung des Nordfriisk Instituut

Das Autorenteam des Nordfriisk Instituut Antje Arfsten, Johanna Gregersen, Anne Paulsen-Schwarz und Lena Terhart (v.l.). Foto: Christoph G. Schmidt, Nordfriisk Instituut
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!