Aktuelles

Sinti und Roma: Was es braucht, um stark zu sein

18.07.2022

Eine lebensnahe und bewegende Interviewcollage mit deutschen Sinti und Roma hat der SWR2 veröffentlicht. Drei verschiedene und doch so ähnliche Lebensgeschichten über Ausgrenzung und Diskriminierung, Geschichten, die heute wie damals sich noch viel zu oft wiederholen. Offen erzählen drei Mitglieder der autochtonen nationalen Minderheit Deutschlands, der deutschen Sinti und Roma, über deren Erfahrungen und Personen, die sie geprägt haben und was ihnen wichtig ist. Den kompletten Beitrag gibt es hier zu hören: https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/broadcastcontrib-swr-25604.html

Im Gespräch sind dabei: Gianni Jovanovic, der eine Kinderehe hinter sich gelassen hat und nun offen homosexuell als Comedian in Köln auftritt. Romeo Franz war lange Musiker und ist war der erste EU-Abgeordnete aus der Gruppe der Sinti. Bejta zeigt Jugendlichen, wie sie die Vorurteile hinter sich lassen.

Um Rassismus und Antiziganismus zu bekämpfen, wurde unlängst die bundesweite Melde- und Informationsstelle (MIA) in Berlin gegründet, bei der man solche Vorfälle melden kann: https://www.antiziganismus-melden.de/

(Quelle: SWR2, 30.03.2021; Photo: National Cancer Institute on Unsplash)

Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!