Aktuelles

Sitzung des Beratenden Ausschusses für Fragen der dänischen Minderheit

27.04.2021

Unter der Leitung des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Prof. Dr. Bernd Fabritius, MdB, und mit Beteiligung von Vertretern des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat, sowie des Landes Schleswig-Holstein ist der Beratende Ausschuss für Fragen der dänischen Minderheit in Deutschland in digitaler Form zu seiner jährlichen Sitzung zusammengekommen.

Die dänische Minderheit war durch den Vorsitzenden des Südschleswigschen Wählerverbands (Sydslesvigsk Vælgerforening, SSW), Flemming Meyer, der Vorsitzenden des Südschleswigschen Vereins (Sydslesvigsk Forening, SSF), Gitte Hougaard-Werner, den Generalsekretär des SSF, Jens Christiansen, sowie Jette Waldinger-Thiering, MdL, und Martin Lorenzen für den SSW vertreten. Als Vertreter des Bundeslandes Schleswig-Holstein nahm der Beauftragte des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein in Angelegenheiten nationaler Minderheiten und Volksgruppen, Grenzlandarbeit und Niederdeutsch, Johannes Callsen, MdL, teil. Weitere Teilnehmer waren die Bundestagsabgeordneten Petra Nicolaisen (CDU), Astrid Damerow (CDU), Sönke Rix (SPD), Matthias Stein (SPD), Gyde Jensen (FDP), Lorenz Gösta Beutin (Die Linke) sowie Luise Amtsberg (Bündnis90/Die Grünen). Als Repräsentanten der Jugend wurden die Landesvorsitzende der SSWJugend (SSWUngdom), Maylis Roßberg, und Linea Kopf als Vertreterin der dänischen Jugendvereine in Südschleswig (Sydslesvigs danske Ungdomsforeninge, SdU) begrüßt. Als Gast des Beratenden Ausschusses nahm das Minderheitensekretariat der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands an der Sitzung teil.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte Beauftragter Fabritius die Teilnehmer dieser letzten Sitzung des Beratenden Ausschusses in der ablaufenden Legislaturperiode. Die Vertreter der dänischen Minderheit berichteten über ihre Arbeit im vergangenen Jahr unter den besonderen Bedingungen der COVID-19-Pandemie. Beauftragter Fabritius hob besonders die Berichte der Jugendvertreter über ihre trotz Pandemie erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Monaten hervor und ermutigte sie zu weiterem Engagement. Weitere Themen der Sitzung war die von der dänischen Minderheit angestrebte Möglichkeit der Verwendung dänischer Sprache in Gerichtsverfahren sowie die Europäische Bürgerinitiative „Minority SafePack“.

Fabritius bedankte sich anlässlich dieser letzten Sitzung des Beratenden Ausschusses in dieser Legislaturperiode bei allen Mitgliedern und Gästen des Beratenden Ausschusses für die erfolgreiche Zusammenarbeit und sprach dabei insbesondere dem SSW-Vorsitzenden Flemming Meyer, der angekündigt hatte, sein Amt in naher Zukunft niederzulegen, für die jahrelange, freundschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit seinen Dank und seine Anerkennung aus.

Die dänische Minderheit im Land Schleswig-Holstein ist traditionell in der Grenzstadt Flensburg, den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg sowie im nördlichen Teil des Kreises Rendsburg-Eckernförde ansässig. Umgekehrt lebt in Nordschleswig im Königreich Dänemark eine deutsche Minderheit. Größter Verein und kultureller Dachverband der dänischen Minderheit ist der Südschleswigsche Verein. Politisch ist die Minderheit durch eine eigene Partei, den Südschleswigschen Wählerverband vertreten. Die jährlich tagenden Beratenden Ausschüsse für Angelegenheiten der vier anerkannten nationalen Minderheiten sowie der niederdeutschen Sprechergruppe wurden als beratende Gremien und Kontaktplattform der Minderheiten zur Bundesregierung und dem Deutschen Bundestag gegründet. Den Vorsitz nimmt in allen fünf Ausschüssen der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten wahr.

(Quelle: Pressemitteilung des Bundesbeauftragten für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten vom 27.04.2021)

Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!