Aktuelles

20 Jahre Europäischer Tag der Sprachen

27.09.2021

Am Sonntag den 26. September 2021 wurde der Europäische Tag der Sprachen (ETS) zum 20. Mal begangen. Seit 2001 wird an diesem Tag die Vielfalt der in Europa und darüber hinaus nebeneinander existierenden Sprachen in unser Bewusstsein gerufen. Die Generalsekretärin des Europarates, Marija Pejčinović Burić, erklärte, dass „uns der Europäische Tag der Sprachen daran erinnert, dass alle Stimmen wichtig sind und wir sprachliche und kulturelle Trennlinien in der Gesellschaft gemeinsam überwinden können“.

Zu den Veranstaltungen in diesem Jahr zählt ein Sprachenfest am Freitag, den 24. September in Graz, bei dem auch das Europäische Fremdsprachenzentrum des Europarates (EFSZ) zur Förderung von Qualität und Innovation im Sprachunterricht vertreten ist.

Überall in Europa ist ein breitgefächertes Veranstaltungsangebot zur Feier von 20 Jahren kultureller und sprachlicher Vielfalt geplant, u. a. das Fest der europäischen Sprachen (Fête des langues européennes) im französischen Aix-en-Provence; eine Umfrage zu den beherrschten Fremdsprachen in Haabneeme (Estland); die Sprachentagkonferenz (Språkdagkonferanse) in Halden (Norwegen); das ETS-Sprachenfestival in Ljubljana (Slowenien); die Sprachenwoche „Die Schönheit der Wörter“ (Лепота речи) im serbischen Lipe; der Sprachwettbewerb Offene Tore zu den Sprachen in Zlaté Moravce (Slowakei); Mehrsprachiges Venedig – Gestern wie heute: offen zur Welt in Venedig (Italien) in Kooperation mit dem Venedig-Büro des Europarates; und eine Online-Konferenz der Europäischen Kommission zum Thema Sprachkenntnisse im Europäischen Bildungsraum.

Hintergrundinformationen zum Tag

Schätzungen zufolge sind in Europa über 225 Sprachen einheimisch, ganz abgesehen von jenen, die nunmehr aufgrund von Migration auf dem Kontinent gesprochen werden.

Die Ziele des Europäischen Tages der Sprachen lauten:

Stärkung des Bewusstseins für die Bedeutung des Sprachenlernens zur Steigerung der Mehrsprachigkeit und des interkulturellen Verständnisses;
Förderung der reichen Sprach- und Kulturvielfalt in Europa;Motivation zum lebenslangen Sprachenlernen in der Schule und außerhalb.
Bei der Koordinierung des Tages arbeiten der Europarat und die Europäische Kommission eng zusammen.

Auf einer eigenen Website sind in 42 Sprachen Informationen über hundert Veranstaltungen zu finden, die anlässlich des Tages stattfinden, aber auch eine Vielzahl an Ressourcen und Aktivitäten für alle, die sich für Sprachen und Sprachenlernen interessieren. Eine eigens für den diesjährigen Tag der Sprachen entwickelte App soll die Nutzerinnen und Nutzer dazu motivieren, an einer „Sprachen-Challenge“ teilzunehmen und so die Sprachkompetenz und die Sprechsicherheit in verschiedenen Sprachen weiterzuentwickeln.

(Quelle: Pressemitteilung des Europarates https://edl.ecml.at/Home/EDLStatement/tabid/3201/Default.aspx)

 
 

Europarat
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!