Aktuelles

Stellenausschreibung: Minderheiten-Kompetenz-Netzwerk Schleswig-Holstein / Süddänemark

05.10.2020

Im Minderheiten-Kompetenz-Netzwerk Schleswig-Holstein / Süddänemark (in Gründung) ist zum 1.11.2020 die Stelle einer Koordinatorin / eines Koordinators (m/w/d) mit 50% Beschäftigungsumfang zu besetzen.

Das Minderheiten-Kompetenz-Netzwerk Schleswig-Holstein / Süddänemark verfolgt das Ziel, das Verständnis für nationale autochthone Minderheiten und Volksgruppen sowie ihre Sprache und Kultur zu fördern sowie den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Minderheiten und Volksgruppen im Verhältnis zur Mehrheitsbevölkerung –vorrangig in Europa– zu unterstützen. Das Netzwerk führt Veranstaltungen für Zielgruppen aus dem In- und Ausland durch, bei denen Erfahrungen aus dem Verhältnis von Minderheiten und Mehrheiten in Schleswig-Holstein und Süddänemark als best-practice-Beispiele vermittelt werden. Die Geschäftsführung des Netzwerks liegt bei der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • die Planung und Durchführung von Seminaren, Tagungen und Workshops (Konzeption, Leitung, Auswahl von Referierenden unter Einbeziehung von Angehörigen der autochthonen Minderheiten),
  • Geschäftsführung des Vereins Minderheiten-Kompetenz-Netzwerk Schleswig-Holstein / Süddänemark (Mittelverwaltung und –beantragung, Vorbereitung und Durchführung von Gremiensitzungen, allgemeine Verwaltung),
  • Projektmanagement und Einwerbung von Projektmitteln (Erstellung von Projekt an-trägen, Termin- und Kostenüberwachung, Koordination mit Projektpartnern),
  • Regionale, nationale und internationale Kontaktpflege einschl. der Teilnahme an Konferenzen und Veranstaltungen.

Ihre Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss (z.B. in den Fachrichtungen Politikwissenschaft, European Studies, Border Studies, Kulturwissenschaft, Philologien, Geschichte, Kommunikationswissenschaft),
  • Praktische Erfahrung in der Durchführung und Administration von Veranstaltungen,
  • Erfahrungen in der Projektmittelakquise,
  • Aufgeschlossenheit für betriebswirtschaftliches Handeln,·Verhandlungssichere Deutsch, Dänisch- und Englischkenntnisse, Kenntnisse weiterer Minderheitensprachen der Region Schleswig-Holstein / Süddänemarksind vorteilhaft,
  • Kenntnisse über die Situation der autochthonen nationalen und regionalen Minderheiten in der Region Schleswig-Holstein / Süddänemark.

Wir bieten eine Position mit Gestaltungsfreiheit in einem engagierten Team mit flachen Hierarchien. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-VKAE 11. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Eine Entfristung wird angestrebt. Dienstort ist die Europäische Akademie Schleswig-Holstein im Akademiezentrum Sankelmark in Oeversee bei Flensburg.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Nennung des frühesten möglichen Eintrittsdatums an den Direktor der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein, Dr. Christian Pletzing, Akademieweg 6, 24988 Oeversee, c.pletzing@sankelmark.de. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2020. Die Vorstellungsgespräche finden am 23. Oktober 2020 statt. Weitere Auskünfte zu dieser Stelle erteilt Ihnen Herr Dr. Christian Pletzing, Telefon 04630 –55 100.

(Pressemitteilung des Minderheiten-Kompetenz-Netzwerk Schleswig-Holstein / Süddänemark)

Foto Gründungsvorstand von links nach rechts: Prof. Dr. Vello Pettai (ECMI), Anna Weiß (Verband deutscher Sinti und Roma, LV S-H), Dr. Christian Pletzing (Europäische Akademie Sankelmark) , Uwe Jessen (BDN), Frank Nickelsen (Friesenrat) , Éva Adél Pénzes (FUEN), J. A. Chrstiansen (SSF), MB Johannes Callsen. Foto: Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein.
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!