Aktuelles

Veranstaltungshinweis: Europa und die Minderheiten des deutsch-dänischen Grenzlandes – wie geht es weiter?

06.12.2020

Das Minderheiten-Kompetenz-Netzwerk Schleswig-Holstein / Süddänemark und EDIC Südschleswig laden zur ersten Veranstaltung ein. Die MinoritySafepackInitiative, die neue EU Rahmenstrategie Sinti und Roma 2021-2030 und die Vorstellung des neuen Netzwerkes sind die Hauptthemen der Veranstaltung "Europa und die Minderheiten des deutsch-dänischen Grenzlandes –  wie geht es weiter?". Die Veranstaltung findet am 9. Dezember 2020 von 14:30 - 16.00 Uhr online statt.

Außerdem wird es die Möglichkeit geben, dass sich interessierte Haupt- und Ehrenamtler*innen die in Minderheiten oder Minderheitenorganisationen tätig sind über die Erfahrungen der Corona Pandiemie und dessen Folgen austauschen können; Wer wird mit Online-Formaten erreicht? Wie treten die Minderheiten in den sozialen Medien auf? Können Weihnachtsfeiern auch online stattfinden? Damit beschäftigt sich der zweite Teil der Veranstaltung.

Die Referenten*in sind: 

Romeo Franz: Mitglied im europäischen Parlament, Bündnis 90/ die Grünen, von 2014-2019 geschäfts-führender Direktor der Hildegard-Lagrenne-Stiftung, langjähriges Engagement für die Rechte der Sinti und Roma.

Gösta Toft: Vizepräsident der FUEN, ehemaliger Sekretär der Schleswigschen Partei und Vorsitzen-der des Solzialdienstes Nordschleswig, Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN).

Moderation: Helen Christiansen: Koordinatorin des neu gegründeten Minderheiten-Kompetenz-Netz-werks hat Nahost Studien in Dänemark studiert.

Caroline Honervogt: Studienleiterin an der Akdemie Sankelmark hat European Cultures and Society an der Europa Universität in Flensburg studiert.

Die Teilnahme ist kostenfrei um Anmeldung wird gebeten unter:

Anmeldung: clasen@sankelmark.de

Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!