Wat jüst anliggt

Sin­ti und Ro­ma auf der Bi­en­na­le in Venedig: Beauftragter bei Eröffnung von FUTUROMA

15.05.2019 - Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Prof. Dr. Bernd Fabritius, nahm in Venedig an der Eröffnung der im Rahmen der 58. Biennale stattfindenden Ausstellung FUTUROMA teil. Bei dieser Ausstellung präsentieren 14 Roma-Künstler aus acht verschiedenen Ländern Europas ihre Werke und zeigen das reiche Kunstschaffen der größten in Europa lebenden Minderheit. Der aus Dachau stammende Künstler Alfred Ullrich repräsentiert die deutschen Sinti und Roma.

Beauftragter Fabritius dazu: "Ich freue mich, dass die Minderheit der Sinti und Roma hier in Venedig aus einer wertschätzenden Perspektive wahrgenommen wird: Als Träger von Kunst und Kultur."

Federführend ist das in Berlin sitzende European Roma Institute for Arts and Culture e.V. (Europäisches Institut für Roma-Kunst und -Kultur). Kuratiert wird die Ausstellung durch den britischen Roma-Künstler Daniel Baker.

(Pressemitteilung des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten)

Die Generaldirektorin für Demokratie des Europarats, Snežana Samardžić-Marković, bei ihrem Grußwort anlässlich der Eröffnung von FUTUROMA (Foto: BMI)
Zurück zur Übersicht

Titelbild

  • Dansk Danseteater

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!