Aktuelles

Sorbisches National-Ensemble feiert 70-jähriges Jubiläum

19.01.2022

Das Sorbische National-Ensemble ist das einzige professionelle sorbische Tanz- und Musiktheater in der Lausitz für Orchester, Ballett und Chor. Dieses wird von der Stiftung für das sorbische Volk finanziert, die wiederum finanzielle Mittel vom Bund und von den Ländern Sachsen und Brandenburg erhält.

Am 21. Dezember 1952 hatte das damalige „Staatliche Ensemble für sorbische Volkskultur“ seine erste Aufführung im Cottbuser Theater. Kulturpolitisch unterstützte die DDR das Schaffen der Sorben und das Ensemble wurde 1954 dem DDR-Kulturministerium zugeordnet. Erst 1996 erhielt das Ensemble seinen heutigen Namen. Nicht zuletzt wollte der Staat damit international vorzeigen, dass er sich hinter die Minderheit der Sorben stellt. Bald war das Ensemble als Kulturbotschafter unterwegs, auch im nicht-sozialistischen Ausland. Auch heute noch ist das Sorbische National-Ensemble als Kulturbotschafter unterwegs und macht die sorbische Kultur bekannt, und das nicht nur deutschlandweit, sondern mit Auftritten weltweit.

Seit Bestehen war das Ensemble in über 40 Ländern auf vier Kontinenten unterwegs mit inzwischen über 14.000 Gastspielen – hierzulande auch in größeren Spielstätten wie dem Konzerthaus Berlin, dem Festspielhaus Baden-Baden oder dem Prinzregententheater München. Das Repertoire insgesamt ist in obersorbischer, niedersorbischer und deutscher Sprache. Die tourneefähigen Produktionen sind dramaturgisch so gestaltet, dass sie durchweg von allen verstanden werden, auch wenn vereinzelt Sorbisch eine Rolle spielt. Das Ensemble heute ist international besetzt, einige Mitglieder haben sorbische Wurzeln, andere stammen aus der ganzen Welt.

Am 21. Januar feiert das Ensemble Premiere seines Vogelhochzeitsprogramms „Die falsche Braut“ (auf Sorbisch: „Njewěsta njewjesta“) in Crostwitz. Die Vogelhochzeit ist ein traditionelles Fest in der Lausitz, bei dem nicht nur die Kinder am 25. Januar die Vermählung von Elster und Rabe in Trachten, festlicher Kleidung und mit kleinen Gebäckstücken in Vogelform feiern.

(Quelle: INTHEGA KULTUR-JOURNAL Dez. 2021, http://www.ansambl.de/fileadmin/media/Kulturbotschafter_mit_Tradition.pdf)

Download
Zurück zur Übersicht

Titelbild

  • [Translate to Niederdeutsch:]

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!