Aktuelles

Historisches Wahlergebnis des SSW

11.05.2022

Der SSW hat bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein mit 5,7 Prozent das beste Wahlergebnis seit seiner Gründung im Jahr 1948 erzielt. Das ist fast eine Verdoppelung der Wählerstimmen im Vergleich zur Wahl 2017. Als Minderheitenpartei ist der SSW (Südschleswigscher Wählerverband) von der Fünf-Prozent-Hürde befreit.

In Schleswig-Holstein hat die Minderheitenpartei, die sich für die friesische Volksgruppe und die dänische Minderheit stark macht, schon erfolgreich als Oppositions- aber auch als Regierungspartei Politik gemacht. Noch steht aus, ob der SSW in den nächsten fünf Jahren wieder seine Rolle als Regierungspartei übernimmt oder sich als Opposition für einen bezahlbaren Norden für alle einsetzt.

Auch der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler ist stolz auf das Ergebnis: "Wir haben im Land gute Politik gemacht, die Wählerinnen und Wähler wünschen sich anscheinend etwas Stabiles und wir haben gut performt." Mit MdB Seidler ist im Jahr 2021 nach rund 70 Jahren wieder ein Abgeordneter des SSW in den Deutschen Bundestag eingezogen, der sich unter anderem für die Interessen und Bedürfnisse aller vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands einsetzt.

(Quellen: NDR.de, 09.05.2022; Pressemitteilung SSW, 10.05.2022)

Zurück zur Übersicht

Titelbild

  • [Translate to Nordfriesisch:]

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!