Pressemitteilung

David Statnik ist neuer Vorsitzender des Minderheitenrates im kommenden Jahr

05.12.2013 Am Mittwoch, den 4. Dezember 2013, fand in Berlin die 4. und letzte Minderheitenratssitzung der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands in diesem Jahr statt. Zu dieser wurde der bisherige Vorsitzende Dieter Paul Küssner, Sydslesvigsk Forening (SSF) verabschiedet. Neuer Vorsitzender nach dem Rotationsprinzip ist für die Dauer eines Jahres David Statnik, Vorsitzender der Domowina, Bund Lausitzer Sorben. Unter anderem wurde zur Sitzung die im nächsten Jahr geplante Minderheitenbundeskonferenz in Berlin diskutiert. Diese findet am 25. bis 26. Juni 2014 in Berlin statt. Zielsetzung dieser Konferenz besteht darin, neben den Vertretern der Minderheiten auch  Entscheidungsträger, Abgeordnete der Landes- und Bundesebene sowie Vertreter der zuständigen Ministerien zu einem ressortübergreifenden Dialog zusammen zu bringen. „Wir versprechen uns von einem solchen Dialog eine stärkere Sensibilisierung für die besondere Situation der Minderheiten, nicht zuletzt im Sprach- und Bildungsbereich. Der Schutz der Sprache und die Förderung der Regional- und Minderheitensprachen ist allzu oft nur ein Randthema und muss breiter gefasst werden, da es sich hierbei um eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe handelt“, so der neue Vorsitzende des Minderheitenrates David Statnik nach der Sitzung. Im Anschluss der Minderheitenratssitzung folgten ein Gespräch zur Erörterung dringender minderheitenpolitischer Fragen mit Herrn Dr. Bergner – dem geschäftsführenden Beauftragten für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten der Bundesrepublik Deutschland – sowie die Implementierungskonferenz zum Vierten Bericht der Bundesrepublik Deutschland zum Rahmenübereinkommen zum Schutz nationaler Minderheiten unter Leitung des Referats Nationale Minderheiten und Regionalsprachen in Deutschland des Bundesministeriums des Innern.  
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!