Wanderausstellung

“Was heißt hier Minderheit? – Dänen ∙ Friesen ∙ Sorben/Wenden ∙ deutsche Sinti und Roma ∙ Plattsprecher“

Imagefilm zur Ausstellung:

Video zur feierlichen Eröffnung im Bundestag am 17. März 2022:

Die Wanderausstellung der vier autochthonen nationalen Minderheiten und der Sprechergruppe Niederdeutsch: “Was heißt hier Minderheit? – Dänen ∙ Friesen ∙ Sorben/Wenden ∙ deutsche Sinti und Roma ∙ Plattsprecher“

Die sprachliche und kulturelle Vielfalt in Deutschland, die Geschichte und die Rolle der nationalen Minderheiten und der Sprechergruppe Niederdeutsch sind in Deutschland nur wenig bekannt, wenn nicht sogar ein wohlgehütetes Geheimnis. Jede einzelne nationale Minderheit präsentiert sich bzw. einzelne Schwerpunkte ihrer Arbeit auf verschiedene Art und Weise. Eine gemeinsame Darstellung auf Bundesebene der vier nationalen Minderheiten sowie der Sprechergruppe Niederdeutsch gab es bisher jedoch nicht.

Ab 2019 konnte nun ein langjähriges gemeinsames Vorhaben Realität werden: eine gemeinsame Wanderausstellung! Diese hat zum Ziel, die dänische Minderheit*, die friesische Volksgruppe*, die Lausitzer Sorben*, sowie die deutschen Sinti und Roma* in Bezug auf ihre Geschichte, Kultur und Sprache unter Hinzunahme der Vertreter*innen der niederdeutschen Sprechergruppe vorzustellen. Die Ausstellungswebseite liefert interessante Informationen zu den Exponaten, den dargestellten Gruppen, zur Ausstellungsroute u.v.m.

Die Wanderausstellung wurde im März 2022 im Deutschen Bundestag eröffnet und soll bis 2027 alle 16 Bundesländer bereisen.

 

Die Wanderausstellung entstand unter der Federführung des Minderheitensekretariats in Zusammenarbeit mit dem Minderheitenrat und dem Bundesraat för Nedderdüütsch.

Projektleitung:
Judit Šołćina/Judith Scholze

Projektmanagment:
Johanna Panse, Veronika Bjarsch

Kuration:
Dr. Robert Lorenc

Dem Ausstellungsteam stand ein Expert*innengremium aus Vertretern und Vertreterinnen der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen und der Sprechergruppe Niederdeutsch zur Seite.

Expert*innengremium und beratende Institutionen:
Jan Raatzsch | Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma Heidelberg | www.dokuzentrum.sintiundroma.de

Christiane Ehlers | Niederdeutschsekretariat Hamburg | www.niederdeutschsekretariat.de

Christoph Schmidt | Nordfriisk Instituut Bräist/Bredstedt | www.nordfriiskinstituut.eu

Grietje Kammler und Bernd Grünefeld | Ostfriesische Landschaft, Plattdüütskbüro Auerk/Aurich | www.ostfriesischelandschaft.de

Johanna Evers und Karl-Peter Schramm | Seelter Buund Seelterlound/Saterland | www.saterland.de

Christina Bogusz | Serbski muzej/Sorbisches Museum Budyšin/Bautzen | www.sorbisches-museum.de

Martina Noack und Steffen Krestin | Städtische Sammlungen, Serbski muzej/Wendisches/Museum Chóśebuz/Cottbus | www.wendisches-museum.de

Tine Andresen | Sydslesvigsk Forening Flensborg/Flensburg | www.syfo.de

Die Erarbeitung einer gemeinsamen interaktiven Wanderausstellung wird aufgrund eines Bundestagsbeschlusses durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat gefördert.