Aktuelles

Neuer NDR-Staatsvertrag: Formulierungen müssen Taten folgen

25.03.2021

SSW-Fraktionsvorsitzender Lars Harms forderte anlässlich der Novellierung des NDR-Staatsvertrages eine entschlossene Umsetzung der Verpflichtung zur Berücksichtigung von Minderheitensprachen im Programm des NDR.

„Damit hat der NDR zum ersten Mal den Auftrag, in seinen Angeboten die Minderheitensprachen Dänisch, Nordfriesisch, Saterfriesisch in Niedersachsen sowie Romanes, sofern die Sinti und Roma es wünschen, regelmäßig und angemessen zu berücksichtigen. Und diese Verpflichtung gilt für das gesamte Angebot, also nicht nur im Internet, sondern auch im Radio- und Fernsehprogramm. Nun müssen der Formulierung aber auch Taten folgen“, erklärte Harms gestern im schleswig-holsteinischen Landtag. 

Hierzu sollten sich NDR und Minderheitenvertreter möglichst schnell zusammensetzen, um die neue Verpflichtung umzusetzen. „Dabei ist klar, dass man nur Stück für Stück voranschreiten kann. Aber das Ziel muss ein Sendeumfang für die Minderheitensprachen sein, das sich in der Quantität mit den bestehenden und zukünftigen Niederdeutschangeboten messen kann“, forderte Harms.
 

Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!