Aktuelles

Symposium „Wer ist wir? – Identität – Zugehörigkeit – Zusammenhalt in Deutschland“ auf Einladung des Bundespräsidenten

14.07.2015 Am 9. Juli 2015 lud Bundespräsident Joachim Gauck zu einem Symposium zum Thema "Wer ist wir? Identität – Zugehörigkeit – Zusammenhalt in Deutschland" ein. Das Symposium, das sich mit dem Selbstverständnis Deutschlands als Einwanderungsgesellschaft und dem Zusammenhalt der Verschiedenen in unserem Land befasste, fand in Zusammenarbeit mit der Herbert Quandt-Stiftung statt. In zwei Impulsvorträgen mit anschließender Fragerunde, einer Arbeitsphase in unterschiedlichen Arbeitsgruppen sowie einer Podiumsdiskussion befassten sich Vertreter aus unterschiedlichen Bereichen der Zivilgesellschaft, aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik mit Fragen, die der Bundespräsident bereits im vergangenen Jahr – in seiner Rede am 22. Mai zur Einbürgerungsfeier in Schloss Bellevue – angesprochen hatte: Wie sieht das "neue deutsche Wir" aus? Was ermöglicht Identität und Zugehörigkeit? Was schafft Zusammenhalt? Welche Werte prägen eine offene Gesellschaft, und wie wollen wir heute in Deutschland leben? Mit Begrüßungsansprachen eröffneten der Bundespräsident und Susanne Klatten, Stiftungsratsvorsitzende der Herbert Quandt-Stiftung, die Veranstaltung. Es folgten Impulsvorträge von dem Juristen und ehemaligen Richter am Bundesverfassungsgericht, Udo Di Fabio, und der Journalistin und Publizistin Mariam Lau. Anschließend wurde in vier verschiedenen Arbeitsgruppenfolgenden Fragen nachgegangen: 1. Wir sind – wer?, 2. Wohnort, Sprache, Pass oder Gefühl – was ermöglicht Zugehörigkeit?, 3. Was schafft Zusammenhalt – was gefährdet ihn?, 4. Projekt Deutschland – wie wollen wir leben? Danach diskutierte der Bundespräsident die Ergebnisse mit den Sprechern der Arbeitsgruppen – Rainer Forst, Lena Gorelik, Bischof Martin Hein und Esra Küçük. Die Ergebnisse des Symposiums werden in weitere Diskussionsrunden und Veranstaltungen einfließen. Der Bundespräsident hat sich das Ziel gesetzt, sich in seiner Funktion mit diesem Thema intensiv auseinanderzusetzen. Am Symposium nahm im Namen der autochthonen Minderheiten in Deutschland die Leiterin des Minderheitensekretariats teil. Zur anschließenden Diskussion und zum Empfang nahm ebenfalls die Vorsitzende des Frasche Rädj – Sektion Nord Ilse Johanna Christiansen teil.  Weitere Informationen: Begrüßungsrede des Bundespräsidenten
Download
Download
Download
Download
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!