Aktuelles

Besuch des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg in der Lausitz

18.08.2015 Eine Delegation des Verbandes Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden-Württemberg, besuchte vom 13. bis zum 16. August 2015 die Lausitzer Sorben in Bautzen. Die Delegation wurde geleitet vom Vorsitzenden des Landesverbandes Daniel Strauß. Ihr gehörten sieben Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter wie auch ein Abgeordneter des Landtages Baden-Württemberg Manfred Kern, MdL an. Anlass für die Informationsreise war das Interesse des Landesverbandes die über 15-jährige Erfahrung der Sorben mit der Umsetzung ihres Staatsvertrages näher kennenzulernen. Dazu diente der Besuch der einzelnen Einrichtungen der Sorben mit dem Fokus auf die identitätsfördernden Maßnahmen zum Erhalt und Förderung der sorbischen Sprache und Kultur. Auf dem Programm stand der Besuch des Hauses der Sorben mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Domowina – Bund Lausitzer Sorben, welcher die nationale Situation, das sorbische Siedlungsgebiet, die rechtliche Situation und die Vereinsarbeit der Sorben vorstellte. Des Weiteren besuchte die Delegation das WITAJ-Sprachzentrum, die Stiftung für das sorbische Volk, die Redaktion der sorbischen Tageszeitung Serbske Nowiny wie auch das MDR-Studio in Bautzen. Am Samstag nahmen die Gäste am ersten Diversity Festival der Jugend Europäischer Volksgruppen (JEV) und des sorbischen Jugendvereins Pawk in Radibor teil und lernten auf praktische Weise die Jugendarbeit der Sorben auf europäischer Ebene kennen. Die Jugend Europäischer Volksgruppen präsentierte in Radibor ein vielfältiges Programm, welches in dieser Woche während der Austausches "Diversity through identity" einstudiert worden ist. Dabei setzten sich Jugendliche aus unterschiedlichen Minderheiten in Europa mit ihren aktuellen Herausforderungen mit Hilfe von Theater, Tanz und Gesang auseinander. "Der Besuch hinterlässt bei uns bleibende Eindrücke, das vorbildliche Engagement und die Investition der Sorben in identitätsfördernde Maßnahmen im Bereich der Sprache, Kultur und Traditionen motivieren uns und werden uns zum Vorbild. Danke!", so der Vorsitzende des Landesverbandes Baden Württemberg der Deutschen Sinti und Roma Daniel Strauß. Der Besuch wurde vom Minderheitensekretariat in Berlin organisiert. Die Sinti und Roma sind eine der vier autochthonen nationalen Minderheiten in Deutschland, die im Minderheitenrat zusammen arbeiten. Weitere Informationen: http://sinti-roma.com/bildungsfahrt-in-die-lausitz/ Bildungsfahrt in die Lausitz – Romnokher
Download
Download
Download
Download
Download
Download
Download
Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!