Aktuelles

Videobotschaft von Romani Rose an Rev. Jesse Jackson und die Rainbow Push Coalition

28.09.2020

Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, sendet eine Videobotschaft an Rev. Jesse Jackson und die Rainbow Push Coalition, die während des Samstagvormittagsforums am 26. September 2020 gestreamt wurde:

 „Zunächst möchte ich mich bei Jesse Jackson bedanken und ich freue mich und danke ihm dafür, dass ich heute zu Ihnen sprechen kann. Jesse Jackson war am 2. August in Auschwitz mit mir. Auschwitz ist das Symbol für die industriemäßige Ermordung von 500 000 Sinti und Roma und 6 Millionen Juden. Es war ein Zivilisationsbruch und nach dem Ende des 2. Weltkriegs haben die Vereinten Nationen und viele Länder gesagt „Nie wieder Auschwitz, nie wieder Rassismus“. Wir erleben heute in Amerika eine neue Form von Rassismus und ich möchte hier von dieser Stelle, von Deutschland aus, der Rainbow Push Organisation, unsere, meine Solidarität ausdrücken. Wir sehen mit großer Sorge die Gewalt, die sich gegen Menschen richtet, weil sie eine andere Hautfarbe haben. Rassismus ist ein Erreger und die Menschheit hat bis heute kein Immunsystem dafür gefunden. Mit großer Sorge sehe ich die Entwicklungen aber auch in Deutschland. In Deutschland gibt es eine neue Form von Nationalismus, wie auch in vielen Ländern Europas, wo Populisten und Rassisten wieder Sündenböcke verantwortlich machen für eine Krise, die sie entweder verursacht haben oder die sie hochpuschen, um ihre Macht zu erhalten und um die Ängste der Menschen für sich zu benutzen. Die Corona Pandemie ist und das wissen wir aus der Geschichte, Pest und Cholera in den vergangenen Jahrhunderten. Dafür wurden immer Minderheiten verantwortlich gemacht und dafür wurden sie verfolgt und es gab sogar die Scheiterhaufen in Europa.

In diesem Zusammenhang ist mir nochmals wichtig auch auf die menschenunwürdige Situation in Osteuropa hinzuweisen. Die Corona Pandemie hat diese Situation verstärkt. Die Menschen leben in menschenunwürdigen Zuständen. Sie sind von der Gesellschaft vollkommen ausgeschlossen. Sie gehen in Sonderschulen, wie früher in den zwanziger Jahren in den Vereinigten Staaten, eine Form von Apartheit, die sich im gesamten gesellschaftlichen Leben zeigt. Da muss die Welt verstärkt hingucken, das ist das, was uns und der freien Welt Sorge bereiten sollte. Wir haben die Apartheit in Südafrika überwunden, wir dürfen sie jetzt nicht in Europa zulassen.

Die Pandemie sucht sich nicht „Rassen“ aus, wie es manchmal von anderen dargestellt wird, sie sucht sich Menschen aus. Wir müssen das in Anspruch nehmen was wir heute haben. Wir haben Demokratien und wir müssen wählen, wir müssen die demokratischen Parteien wählen und wir dürfen uns nicht von Populisten und von falschen Hetzmeldungen und Hetzpropaganda verführen lassen.''

Video: https://www.youtube.com/watch?v=B1ovs6SxlkI

Video Rainbow Push Coalition: https://www.youtube.com/watch?v=wx7Ww5RsLcg

(Quelle: Pressemitteilung des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma vom 28. September 2020)

Zurück zur Übersicht

Moin!

Wutrobnje witajće!

Hjertlig velkommen!

Latscho Diewes!

Hartlik wäljkiimen!

Witajśo k nam!

Herzlich Willkommen!

Welcome!